Das Verfahren

Die Additive Fertigung ist eine Technik, bei der Schicht für Schicht Metallpulver aufgetragen und mit der jeweils darunter liegenden Schicht verschweißt wird. Beim Direct Metal Laser Sintering Verfahren verschmilzt das Metallpulver zu einer homogenen Masse um die gewünschte Festigkeit zu erhalten. Für dieses Technik verwendet man oft das Synonym "3D-Druck".

Die hochpräzisen Komponenten sind dadurch passgenau, effizienter und flexibler produzierbar und vor allem leichter. Alle Produkte sind mediendicht und weisen eine hohe Stabilität auf. Abhängig vom Material können Wanddicken ab 0,3 mm mit Werkstücken bis 400 mm realisiert werden.

Mit den nachfolgenden Grafiken werden die Verfahrensschritte erklärt:

schritt0

Am Computer wird ein dreidimensionales Modell erstellt und auf den 3D-Drucker übertragen.

schritt1

Eine Schicht pulverisiertes Material wird auf der Plattform des 3D-Druckers aufgetragen.

schritt0

Mit einem Laser wird das Pulver an der Schnittfläche des Modells verschmolzen.

schritt0

Eine weitere Pulverschischicht wird aufgetragen und im Bereich der Modelgeometrie verschmolzen.

schritt5

Die Schnittflächen des Modells werden mit jeder weiteren Pulverschicht  verschmolzen.

schritt4

Die Schritte werden solange wiederholt, bis das komplett Modell aufgebaut ist.

schritt0

Zum Schluss wir das nicht verschmolzene Pulver entfernt...

schritt0

...und es bleibt das fertige Modell übrig.

 

3d Druck 1

3d Druck 4

3d Druck 3

Zurück nach oben